Samstag, 6. Oktober 2012

Rezept: Pumpkin Pie Milkshake

Wir sind mitten in der Kürbissaison und ich habe schon ein paar schöne Exemplare in meinem Keller gebunkert. Einige Gerichte mit Kürbis habe ich auch bereits gekocht, z.B. Kürbisrisotto, Kürbissuppe und Kürbisspätzle. Das Rezept für Kürbisspätzle findet ihr hier.

Und heute gibt es ein Rezept für ein Getränk mit Kürbis. Der Pumpkin Pie Milkshake ("Kürbiskuchen" Milkshake) kommt aus den USA. Dort ist der Kürbiskuchen ein klassischer Nachtisch beim Thanksgiving, dem amerikanischen Erntedankfest. Er schmeckt durch die zugefügten Gewürze lecker nach Zimt, Ingwer.... und erinnert mich irgendwie auch an Lebkuchen. Uns hat der Milkshake auf jeden Fall toll geschmeckt, selbst die Kinder waren begeistert und haben nicht über den enthaltenen Kürbis gemeckert ;)

Nachdem ich einige Rezepte im Internet gefunden hatte, habe ich mir selber eins zusammengestellt, da die meisten zu viel Zucker enthielten und mir recht mächtig erschienen. Ausserdem haben sie meist Kürbispüree aus der Konservendose verwendet, den man hier in Deutschland nicht bekommt.

Für zwei große Becher Pumpkin Pie Milkshake braucht man:
240ml Milch
2-3 Essl. Zucker
150g Vanilleeis
150g Eiswürfel
250g Kürbispüree, kalt (ich habe Reste verwendet, die beim Spätzlemachen übrig geblieben sind, weiter unten zeige ich noch kurz wie man ihn zubereitet)
1/2 Teel. Zimt
1/8 Teel. gemahlene Nelken
1/8 Teel. gemahlene Muskatnuss
1/4 Teel. gemahlener Ingwer
 Fürs Topping: geschlagene Sahne, Zimt, zerkrümelter Keks

Alle Zutaten in einen Standmixer oder Mixeraufsatz einer Küchenmaschine geben und kurz durchmixen bis sich alles vermischt hat. Auf zwei Gläser aufteilen, mit einer Sahnehaube versehen und noch etwas Zimt und einige Kekskrümeln drauf. Fertig ist der Kürbiskuchen zum Schlürfen ;)







Kürbispüree:
Tipp: Man kann gleich mehr machen, im Kühlschrank hält er sich festverschlossen mindestens 2 Tage. Das Püree lässt sich auch gut portionsweise einfrieren!

Kürbispüree herstellen ist ganz einfach. Dazu gewünschte Menge Kürbis in kleine Würfel schneiden. Ich verwende gerne den Hokkaido oder Butternutkürbis. Hokkaido hat den Vorteil, dass man ihn nicht schälen muss. Butternut hat den Vorteil, dass er nicht so viele Kerne hat ;)
Egal, beide Sorten sind lecker!
Auf dem Foto ist geschälter Butternut zu sehen.
Die Kürbiswürfel werden mit etwa 3 Essl. Wasser aufgesetzt und ca. 5 Min gekocht bis sie weich sind.
Noch warm wird der Kürbis samt Kochflüssigkeit mit dem Pürierstab fein zu Mus verarbeitet.
Nun kann man das Kürbispüree weiterverwenden. Für den Milkshake muss es aber noch abkühlen.

 




Dieses Rezept reiche ich bei Zorra vom Kochtopf ein, die ihren 8. Blog-Geburtstag feiert. Zusammen mit Braun sucht sie "Rezepte für Sieger".....heheehehe....ich habe dafür extra meinen uralten Pürierstab von Braun hervorgekramt ;)8 Jahre kochtopf Geburtstags-Blog-Event - Rezepte für Sieger und mehr! (Einsendeschluss 6. Oktober 2012)

2 comments

6. Oktober 2012 23:06

Wow! Das sieht ja himmlisch aus. Und hat einen eindeutigen japanischen touch - es ist ästhetisch. Wirklich ein Rezept für Sieger.

10. Oktober 2012 10:43

Pumpkin Pie zum Trinken gefällt mir, die Idee! Danke fürs Mitmachen am Event.

Kommentar veröffentlichen

Ich habe zur Vereinfachung mal so einen Reply-Button eingefügt. In der Kommentarbox einfach in der nächsten Zeile euren Kommentar hinterlassen. Den Code stehen lassen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...